Über

Ich bin die julia ...auch Mücke genannt.

Kommt von früher der Name bin viel rumgezogen und so..jo haben da halt so sachen gemacht so ..jo ne näher drauf eingehen will ich net. Das heißt so viel wie ich habe viel chaos gemacht in der Gruppe weili ch manchmal außer nach ar beit ein kleines nervendes energiebündel bin*hihi*Aber wer mich kennt versteht mich und akzeptiert mich auch meistens so wie ich bin....=)

viel sazz

Alter: 27
 

Ich mag diese...

Musiker: mag ich keine bestimmten weil eigentlich hör ich immer alles kreuz und quer und deswegen kenn ich sowas net=)
Lieder: das was halt grad im cd- player liegt..
Sendungen: öhm....fernsehen guck ich kaum....
Filme: Fluch der Kribik
Bücher: Der träumende Delfin, Die insel deiner Träume, , Bibel......usw..viel viel
Autoren: no one
Sportarten: Vor allem schwimmen....ich bin eine totale wasserratte,
aber manchmal hab ich auch mal keine lust.....
Hobbies: schwimmen, faulenzen, Mit freunden was unternehmen, essen ,schlafen, grübeln, nachdenken, arbeiten
Orte: Schwimmbad, Simmersee, Stadt, Zu Hause, im Auto (name Horst), im Bett, am Pc, unterm Bett isses auch gemütlich....jo und an stellen wie schrank und so zum lesen ..klingt komisch ist aber so..finds bequem



Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
sah ich viel was andere nicht beachtet haben

Wenn ich mal groß bin...:
will ich genau da weiter machen und helfen wo ich kann

In der Woche...:
Bin ich mit wochenende meistens arbeiten

Ich wünsche mir...:
das es Frieden gibt und Hoffnung

Ich glaube...:
an viel aber am meisten an gott

Ich liebe...:
Menschen ...und meine Arbeit wo ich mit vielen zweibeinern zusammen arbeite

Man erkennt mich an...:
meiner art und an genervten blicken von anderen

Ich grüße...:
alle die mich lieb haben und auch die es net tun



Werbung




Blog

Mut zur Hoffnung,Hoffnung ist leben

Mehr als 40 Tage kann der Mensch ohne nahrung leben, mehr als 4 Tage ohne Wasser, Mehr als 4 Minuten ohne Luft, aber nicht eine Minute ohne Hoffnung...

HOFFEN IST MENSCHLISCH

Wenig Worte unserer Sprache haben eine solche Ausstrahlung wie Hoffnung. Sobald in irgetndeinem Zusammenhang von Hoffnung gesprochen wird , empfinden wir eine geradezu unwiederstehliche Anziehungskraft davon ausgehen. Hoffnung ist ein Leuchtkraft, und es ist sicher kein Zufall , das sich die Vorstellung des Lichts unlösbar mit der Hoffnung verbindet. Hoffnung ist Licht , Hoffnunglosikkeit ist Finsternis. Hoffnung ist leben ..Hoffnunglosigkeit dagegen ist der Tod.

Hoffnung gehört zum Wesen des Menschen, sowohl zum einzelnen als auch zur ganzen menschheit.

LEBENDIGE HOFFNUNG

Weil der Mensch in seinem Verloren sein. in seinem getrennt ein nicht ohne Hoffnung leben kann, hat Gott ihm eine Hoffnung gegeben. Bereits den ersten Menschen , unmittelbar nach der Kthastropfe des Sündenfalls , gab Gott die zusicherung des zukünftigen Erlösers. In der Hoffnung auf ihn lebten und Starben die patriarchen des Alten Testaments , weissagten und warteten die Propheten.

Diese Hoffnung ist ist jesus Christus ,durch den uns ewiges Leben gegeben ist. Durch ihn haben wir hoffnung über den Tod hinaus. Christus in uns ist die Hoffnung des zukünfitigen lebens und der Herrlichkeit Gottes.Diese Hoffnung schenkt Gewissheit und Geborgenheit. Diese Hoffnung beflügelt und prägt auch das leben im Alltag. Hoffnung ist ein Motor des lebens.

Kinder Gottes gehören zum Volk Gottes ,zu seiner Gemeinde.

12.8.07 19:28, kommentieren

Danke Jesus

Du stellst dich zur ehebrecherin,als sich alle von ihr distanzieren.

Du kehrtest bei einem levi ein , als sich alle über ihn empörten.

Du riefst die kinder zu dir, als alle sie wegschickten.

Du vergabst dem petrus, als er sich selsat verdammte.

Du liebst die ofernde Witwe, als sie von allen übersehen worde.

Du versprächst dem Schächer das Himmelreich, als ihm alle die Hölle wünschten

Du flohest dem Ruhm, Als dich alle zum König machen wollten.

Du liebst die Armen, als nur Reiche etwas galten.

Du heiltest die Kranken, als sie von allen aufgegeben waren.

Du schwiegst als dich alle verklageten, verspötteten, und auspeitschten.

Du starbst am kreuz, als alle das Passah feierten.

Du nahmst die Schuld auf dich ,als alle ihre hände in unschuld wuschen.

Du entstandest von tode ,als alle meinten das es nun zu Ende wäre.

Ich danke dir Jesus ,das du anders bist.!!!!

 

 

1 Kommentar 28.7.07 21:59, kommentieren